Finale

Mitte Semptember wird die nächste Verhandlung gegen das Arschloch sein. Dieses Mal geht es um die Urkundenfälschung und die Amtsanmaßung. Und das andere Opfer wird dabei sein.
Ich kann es kaum erwarten ihn in Ketten zu sehen. Ich hoffe jedenfalls das er schon sitzt.
Er hat es sich verdient. Vielleicht kann ich dann auch mal darüber nachdenken diesen Blog endlich wieder öffentlich zu machen.
Auf diese Weise habe ich fast alle meine Leser verloren.

„Das siebte Kreuz“ von Anna Seghers

Endlich!

Oh und ich habe ganz vergessen, auf den neuesten Stand zu bringen was die Berufungsverhandlung angeht.
Also das Arschloch muss weiterhin 2 Jahre un 9 Monate ins Gefängnis.
Ich hatte das Gefühl das Gericht hat es als Beleidigung empfunden, dass er überhaupt Berufung eingelegt hat. Aber er wollte nicht hören.
Er meinte die Haftstrafe würde ihm die Chance nehmen sein Leben in den Griff zu bekommen.
Nur weil er so eine Alibi-Therapie macht. Er tat sich selber auch wieder einmal unheimlich leid.
Für mich ist die Sache gegessen.
Ich werde nur noch bei dem anderen Verfahren zugegen sein, in dem es um das nachfolgende Opfer geht.

Wortmeldung

Lange ist es her.
Ich komme einfach nicht mehr zum Bloggen. Udn wenn ich doch mal Zeit habe, vergesse ich es.

Das Studium macht weiterhin Spaß, ist aber auch richtig richtig stressig.
Also anstrengender Spaß, sozusagen.
Vor Kurzem habe ich meine erste Hausarbeit geschrieben. Es war eine Katastrophe. Ich hatte keine Ahnung, dass ich so schlecht mit Textverarbeitungsprogrammen umgehen kann.
Dann habe ich auch noch falsch zitiert und musste die ganze Arbeit nochmal umschreiben.
Und zu allem Überfluss habe ich am Ende gemerkt, dass ich massig Platz hätte sparen können, den ich so dringend gebraucht habe. Aber einen Tag vor dem Abgabetermin ist nicht die Zeit alles noch einmal umzuschmeißen.
Was soll’s. Beim nächsten Mal weiß ich gleich besser Bescheid. Ich habe mich jetzt sogar mit Zitiersoftware für Studenten eingedeckt.
Gesundheitlich geht es so. Ich hab meine Neurodermitis jetzt auch in Ohr und Nase. Ist aber nicht so tragisch. Der Leidensdruck ist da nicht so groß.

Heute gehe ich mit Freunden ins Kino. (Man muss ja auch mal was für die Seele tun.)

Ich hoffe ich denke in nächster Zeit mal wieder häufiger ans Bloggen.
Ich habe schon wieder gute Musik entdeckt, Serientipps und auch den ein oder anderen interessanten Zeitungsartikel gefunden.

P.S. Der Termin für die Berufungsverhandlung ist der 23.06.2015. Dann sehe ich das Arschloch zum letzten Mal. Dann braucht er mir nur noch mein Geld zurückgeben. Wenn er das nicht tut, dann kann er meinetwegen auch in der Hölle verfaulen. *achselzuck*